Über uns | Referenzen | Blog   Kostenlose Planung


Fachhändler für:
LUPUSEC XT1 Plus / XT2 Plus /  XT3
– Was sind die Unterschiede?

Dieses Produktversprechen erfüllen alle 3 Modelle von LUPUS:
Erstens, sie sind einfach zu installieren und zu bedienen.
Zweitens, sie bieten im Gegensatz zu anderen Smarthome-Systemen die volle Sicherheit einer professionellen Alarmanlage. Unter anderem
weil die Daten im der Alarmzentrale und nicht in der Cloud gespeichert werden. Sicher ist sicher.
Und Drittens, sie integrieren Alarm, Video und Smarthome in einem System. Im Folgenden möchten wir Ihnen dabei helfen, die richtige Zentrale für Ihre Bedürfnisse zu finden.

 

Einleitend ist zu gut zu wissen, dass alle Lupus Modelle diese gemeinsamen Eigeschaften besitzen.
  1. Die jeweilige Zentrale ist der Prozessor des Smarthome Systems. In dieser sind alle Daten gespeichert, die zur Funktion aller vorgesehenen Features notwendig sind. Es sind und werden keinerlei Daten in der Cloud gespeichert.
  2. Auf Ihrem Rechner werden auch keine Daten gespeichert.
  3. Die Zentrale ist akkugepuffert, so dass sie auch bei Stromausfall funktioniert und
     auch die Weiterleitung eine Alarms per SMS und/oder Telefonanruf auf Ihr Handy oder Wachdienst gewährleistet ist.
  4. Im Alarmfall werden Sie sofort informiert.
  5. Die Smarthome Anlage funktioniert über einen eigenen speziell für Alarmanlagen vorgesehenen 868 MZ Funkkanal und nicht über W-Lan.
  6. Ein W-Lan dient lediglich dazu, dass Sie sich über Ihr W-Lan mit jedem beliebigen Rechner sehr bequem in die Alarmzentrale mittels einer IP-Adresse einloggen können,
     weil die Zentrale selbst kein Display hat. Über einen Rechner ist es viel übersichtlicher und anwenderfreundlicher nachzusehen. Und nachsehen müssen Sie nur,
     wenn Sie an den  Einstellungen etwas ändern möchten oder wenn Sie eine Meldung quitieren wollen, z.B. wenn mal ein Sender eine neue Batterie benötigt, die Sie problemlos selbst wechseln.
  7. Die Zentrale wird mit einem Router verbunden, eine Internetverbindung zum laufenden Betrieb ist nicht unbedingt nötig.
  8. Sie können 2 getrennte Alarmzonen und die verschiedene Scharfstell-Szenarien ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen einstellen.
  9. Die Schaltkomponenten verfügen über Rolling Code, ein wichtiges Sicherheitsmerkmal, damit durch Auslesen des Funks die Anlage nicht sabotiert werden kann.
  10. Alle Alarmzentralen XT1 Plus, XT2 PLus, XT3 können mit den gleichen Sensoren angelernt werden.
    Daher können Sie alle Sensoren aus dem reichhaltigen Sortiment auswählen. Zum Beispiel Fensterkontakte, Bewegungsmelder, Sirenen, Rauchmelder etc.
Die Unterschiede zwischen der XT1 Plus , XT2 Plus und XT3
Die XT1 Plus und die XT2 Plus unterscheiden sich hauptsächlich in der Anzahl der maximal anschließbaren Gefahrenmelder und Automationsmodule.
Die XT1 Plus ermöglicht den Anschluss von max. insgesamt 80 Sensoren in 2 von einander getrennten Schaltkreisen,
wohingegen die XT2 und XT3 max. 160 Sensoren in 2 voneinander getrennten Schaltkreisen unterstützen.
Dies ist vor allem dann vorteilhaft, wenn man zum Beispiel Büro und Wohnhaus getrennt von einander absichern möchte oder man ein größeres Objekt hat, wo man schnellauch mal auf rund 30 bis 40 Kontakte für Fenster und Türen kommen kann, dazu noch ein Paar Bewegungsmelder, Sirenen, Rauchmelder etc.dann ist die Gesamtanzahl aller angeschlossenen Sensoren schnell mal bei 60 Stück. Alles abhängig von den baulichen Gegebenheiten, dem Sicherheitsanspruch und letztlich des Budgets.
Die XT1 Plus sendet im Alarmfall an einen Wachdienst oder auf Ihr Handy eine SMS und informiert ganz genau, welcher Melder angeschlagen hat. Die XT2 Plus und XT3 können Sie zusätzlich zur SMS mit einem Telefonaruf alarmieren, den man nicht so leicht überhören kann wie eine SMS.
XT1 Plus ist besonders geeignet für Wohnungen, kleinere Häuser, Geschäftslokale, Praxen, Büros. Kann von uns installiert werden,
oder auch durch Kunden selbst.
XT2 Plus ist hervorragend geeignet für größere Häuser, gemischt genutzte Häuser mit Privat und Geschäftlich geteilt. Kann von uns installiert werden, oder auch durch Kunden selbst.
Die LUPUSEC XT3 Alarmzentrale ist das Spitzenmodell von Lupus Electronics

Lupusec XT3 Protector Award

Die Alarmzentrale von Lupus XT3 ist EN-50131 Grad 2 zertifiziert. Daher wird eine Alarmanlagen-Installation mit einer XT3 Zentrale durch einen Fachbetrieb von der KfW-Bank auf Antrag gefördert. Samt allen Komponenten und Montage.
Die Funktionen sind weitgehend mit der XT2 Plus identisch, allerdings ist der Prozessor stärker, schneller und noch leistungsfähiger.
Die Alarmzentrale XT3 muss zwingend ortsfest an festes Mauerwerk montiert werden und kann nur über von Lupus zertifizierte Fachbetriebe mit Montage bezogen werden. Im Gegensatz können die XT1 Plus und die XT2 Plus auch von Ihnen selbst installiert werden, sofern man sich das zutraut und ausreichend Zeit hat.
Falls Ihnen Ihre Versicherung eine Alarmanlage zwingend vorschreiben sollte, was selten der Fall ist, dann sind Sie mit der XT3 im Vorteil, weil diese EN-zertifiziert ist.
Die XT3 ist ideal:
1. Wenn man die Anlage umfangreich ausstattet, so dass sich die staatliche Förderung der KfW-Förderbank auszahlt.
2. Wenn man die Anlage mit der Versicherung abspricht einerseits, weil die Versicherung eine Alarmanlage vorschreibt
oder man auch bessere Kondititonen aushandeln möchte.
3. Wenn man eine professionelle Smarthome Alarmanlage vom Fachmann installiert bekommen möchte.

btn2

 

Welchen Vorteil hat das GSM-Modul?
Die XT2 Plus und XT3 haben ein integriertes GSM Modul als zweiten Alarmweg über den auch Telefonanrufe getätigt werden können. Lupus XT2 / XT3Sollte die Internetverbindung oder die Stromversorgung unterbrochen sein kann die XT2 Plus und die XT3 immer noch Alarmmeldungen an die hinterlegten Telefonnummern versenden, wohingegen der XT1 Plus nur noch die akustische Alarmierung über die Sirenen zur Verfügung steht.
Ein Vorteil der XT2 PLus und der XT3 ist die Funktion eines Telefonanrufes im Alarmfall zusätzlich zur SMS-Benachrichtigung. Der Anruf soll Sie aufmerksam machen, dass eine gleich danach folgende SMS den Grund und den genauen Melder bekannt gibt, der den Alarm ausgelöst hat. Der grosse Nutzen des Anrufes ist, dass Sie diesen kaum überhören können, weil Ihr Handy läutet bis Sie abheben. Bekommen Sie nur eine SMS, dann besteht die Möglichkeit, dass Sie das überhören oder übersehen, wenn Sie alarmiert werden.
Dabei gibt es einen zusätzlichen Vorteil: Auch bei Stromausfall funktioniert die Alarmierung per Anruf und SMS aufgrund der Akkupufferung der Zentrale.

Unsere Erfahrungen nach Installation von rund 300 Lupus Smart Home Alarmanlagen.

Die Alarmzentrale XT2-Plus mit nahezu grenzenlosen Anschluss- und Einstellmöglichkeiten und kann bis zu 160 Funk-Sensoren in zwei voneinander getrennten Schaltkreisen überwachen. Damit kann man zum Beispiel  Büro und Wohnhaus getrennt voneinander absichern.  Darüber hinaus kann man bei der XT2-Plus die gesamte Konfiguration, also alle eingebuchten Funkkomponenten und Einstellungen, mit einem Backup sichern.  Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn man eine umfangreiche Anlage hat (bis maximal 160 Sensoren). Die XT2-Plus bietet umfassenden Komfort. Sie sollten die XT2-Plus Zentrale wählen, wenn Sie ein größeres Einfamilienhaus haben oder eventuell eines Tages in ein größeres Einfamilienhaus übersiedeln wollen.
Oder Sie entscheiden sich für die zertifizierte Lupusec XT3 mit noch leistungsstärkerem Prozessor und EN-Zertifizierung. Dann können Sie auch die staatliche Förderung der KfW-Förderbank beantragen.
Nehmen Sie unsere kostenlose Beratung & Tipps in Anspruch!
Tel. +49 8054 – 90 22 69

btn2

Mail kontakt@glatech.de