Über uns | Referenzen | Blog   Kostenlose Planung


Fachhändler für:

Staatliche Förderung von Alarmanlagen für mehr Sicherheit in Ihren eigenen vier Wänden.

Einbruch, nein Danke!

Der Innenminister sagt Ja.
Das Finanzamt sagt Ja.
Wer kann da NEIN sagen?

Der Staat fördert über Zuschüsse und Kredite der KfW Ihre Alarmanlage.

Neu: Seit 19.11.2015 gibt eine staatliche Förderung für Alarmanlagen.

Die Zahl der Einbrüche in Deutschland nimmt stetig zu. Im Folgenden erhalten Sie nützliche Tipps, wie Sie sich schützen und Ihre vier Wände effektiv gegen einen Einbruch sichern. Für die Umsetzung einzelner Maßnahmen können Sie die Förderprodukte der KfW nutzen.

Sagen Sie ja zu einer Smarthome-Alarmanlage und schützen Sie das gute Gefühl der Geborgenheit in Ihrem zu Hause. Dafür ist es nie zu früh, aber oft zu spät.

Fast 85% aller Einbruchsversuche scheitern nachweislich an professioneller Sicherheitstechnik. Sie meinen, dass bei Ihnen nichts zu holen ist? Woher soll der Einbrecher das wissen? Sie sollten zumindest daran Interesse haben, bei einem Einbruch benachrichtigt zu werden. Denn was machen Sie, wenn Täter Fenster und Türen offen stehen lassen oder die Wasserhähne aufgedreht haben, um möglichst viel Schaden anzurichten? Auch die beste mechanische Sicherung kann von Einbrechern überwunden werden. Dann hilft nur noch die Benachrichtigung auf Ihr Handy, dass es passiert ist. Dann können Sie die Polizei rufen.
Mal ganz abgesehen von dem Albtraum, dass Einbrecher Sie nachts im Schlaf überraschen – das kann eine Alarmanlage wirksam verhindern. Von Kripo und Versicherungen empfohlen.

Wohnungseinbrüche in Deutschland

Im Jahr 2012 verzeichnete die Polizeiliche Kriminalstatistik einen vergleichsweise hohen Anstieg der Zahlen beim Wohnungseinbruchsdiebstahl.

DWO-Einbruch-statistik-2012

Waren es im Jahr 2011 noch 132.595 Fälle, wurden 2012 insgesamt 144.117 Fälle einschließlich der Einbruchsversuche erfasst. Das ist ein Anstieg von 8,7 Prozent. Die Einbrecher verursachten dabei einen Schaden von 404,8 Millionen Euro. Eingebrochen wurde meist über leicht erreichbare Fenster und Wohnungs- bzw. Fenstertüren.

siegel_banner_kurz

Gleichzeitig ist aber auch die Zahl der gescheiterten Einbrüche weiter gestiegen (2011: 38,5 Prozent, 2012: 39,1 Prozent). Dies lässt sich unter anderem darauf zurückzuführen, dass immer mehr Einbrüche aufgrund geeigneter Sicherungstechnik im Versuch stecken bleiben.

Ein Schraubendreher, 60 cm lang. Rekonstruktion eines Einbruchs.
————————————————————————————–
Wie schön das Leben sein kann. Manchmal. Hausbesitzer und Familie kommen vom Shoppen zurück. Sie betreten ihr Haus. Es ist erstaunlich kalt. Sie kommen ins Wohnzimmer und finden ein unbeschreibliches Chaos vor. Fenster und Türen sind geöffnet. Es hat rein geregnet. Einbrecher waren da. Mit tränenerstickter Stimme ruft der Hausbesitzer den Polizeinotruf an. Der Mann steht unter Schock, so scheint es. Seine häusliche Geborgenheit ist dahin.
Auch Sie kann ein Einbruch treffen, dann ist es aber schon zu spät.

„Bei mir ist nichts zu holen.“
————————————————————————————–
Sie meinen, dass bei Ihnen nichts zu holen ist? Wie soll der Einbrecher das wissen? Dann sollten Sie zumindest Interesse daran haben, bei einem Einbruch benachrichtigt zu werden. Denn was machen Sie, wenn Täter die Fenster und Türen offen stehen lassen, die Wasserhähne aufgedreht haben um möglichst viel Schaden anzurichten? Nicht auszudenken, mit welchen Unannehmlichkeiten Sie dann zu rechnen haben. Ganz zu schweigen von dem Albtraum, dass Einbrecher auch nachts kommen und Sie im Schlaf überraschen.

Sie sind gut versichert. Meinen Sie.
————————————————————————————–
Haben Sie auch wirklich eine aktuelle Liste Ihrer Wertgegenstände und Inventar der Versicherung übergeben? Haben Sie die wichtigsten Kaufbelege aufgehoben? Denn Versicherungen ersetzen in der Regel nur tatsächliche Schäden, die Sie angeben, aber keine Pauschalentschädigungen. Und wenn Versicherungen Schäden reguliert haben, kann es sein, dass es in absehbarer Zeit zu Prämienerhöhungen oder Auflagen kommt.
Das Wichtigste allerdings ist nicht versicherbar: Die Geborgenheit der eigenen vier Wände. Unter gerade darunter leiden sehr viele Einbruchsopfer. Oft Ihr Leben lang.

Was können Sie gegen Einbrecher tun? Zeit gewinnen.
————————————————————————————–
Mit einer verlässlichen Alarmanlage. Denn wenn eine lautstarke Sirene dem Einbrecher signalisiert, dass er entdeckt ist kann er nicht mehr ungestört und unbemerkt einbrechen. Darüber hinaus rechnet der Einbrecher auch damit, dass durch die Alarmweiterleitung an einen Wachdienst oder an jede beliebige Telefonnummer Einsatzkräfte alarmiert werden und zum Tatort kommen werden.

Sparen am falschen Platz
————————————————————————————–
Möchten Sie sich wirklich der Gefahr eines Einbruchs aussetzen und Ihr Eigentum und das gute Gefühl der Geborgenheit in den eigenen vier Wänden aufs Spiel setzen, in dem Sie eine Einbruchsvorsorge zwischen ein und zwei tausend Euro für ein ganzes Haus einsparen, nur weil Sie darauf vertrauen, dass schon nichts passieren wird?

Wir planen für jedes Budget die passende Lösung:
————————————————————————————–
Wir achten stets darauf Ihnen das für Sie günstigste Angebot zu machen, denn manchmal ist weniger mehr. Dies hängt natürlich auch maßgeblich davon ab, welche Ansprüche Sie haben und wie viel Ihnen die Sicherheit in den eigenen vier Wänden Wert ist.
Die Anzahl der Fenster- & Türkontakte, Bewegungsmelder etc. ist abhängig davon, ob eine komplette Außenhaut- & Raumsicherung gewährleistet werden soll oder, ob man sich für eine durchaus vernünftige kleinere Lösung entscheidet, die nicht weniger wirksam sein muss.

Was bedeutet VdS?

Die VdS-Zertifizierung für Alarmanlagen bedeutet für den Verbraucher ein Produkt zu erwerben, das hinsichtlich der Funktionalität, Sicherheit und dem Stand der Technik führend und speziell geprüft ist.

Eine VdS-Alarmanlage ist insbesondere dann notwendig, wenn Ihre Versicherung eine Alarmanlage vorschreibt oder gegebenenfalls bereit ist eine Prämienreduktion zu gewähren.

In Deutschland werden Alarmanlagen ausschließlich vom VdS geprüft, bewertet und zertifiziert, sofern ein Hersteller bereit ist sich diesem aufwendigen und Kosten- intensiven Prüfungsverfahren zu stellen. Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen empfehlen ausschließlich Alarmanalagen mit VdS-Zertifikat. Das bedeutet aber nicht, dass Alarmanlagen ohne VdS-Zertifizierung nicht gut sind.

Nähere Information zu “Vertrauen durch Sicherheit” unter www.vds.de

Selbstverständlich bieten wir auch Alarmsysteme, ohne VdS-Zulassung, die den entsprechenden EU-Normen entsprechen, die sich sowohl in der Leistung und auch im Anschaffungspreis von VdS-zertifizierten Alarmanlagen unterscheiden. Insbesondere mit dem Begriff und der Funktion der Zwangsläufigkeit: Dies bedeutet, dass sich eine VdS-zertifizierte zwangsläufig nur dann scharf schalten läßt, wenn gewährleistet ist, dass alle Fenster geschlossen sind. Und dabei ist unser System einzigartig, denn es ist in der Lage auch scharf gestellt zu werden, wenn die Fenster gekippt sind. Gerade in der warmen Jahreszeit ist dies sehr angenehm.

Das spart Geld: Installieren Sie die Alarmanlage selbst!

Wir sind der führende Versender von Alarmanlagen, die wir gemäß Ihren Bedürfnissen und Notwendigkeiten konfigurieren. Das heißt, dass wir die aktuelle Software aufspielen, alle Komponenten anlernen und die Einstellung machen. Das spart Ihnen bei der Installation erheblich Zeit, denn Sie müssen sich nicht in die doch komplexe Einstellungskonfiguration „eindenken“. Sie profitieren von unserer Erfahrung, dass wir das einstellen, was Sie auch wirklich benötigen.

Sie können die Anlage nach dem Prinzip Plug & Go installieren. Sie verbinden die Alarmzentrale per Kabel mit Ihrem Router und geben bei Bedarf die Daten für eine Alarmweiterleitung ein, das ist alles. Das haben wir alles so genau beschrieben, dass die Installation ein Kinderspiel ist.

Das Benutzerhandbuch des Herstellers ist wirklich gut, aber unsere zusätzlichen schriftlichen Erklärungen und Telefonsupport machen es Ihnen besonders leicht und angenehm die Installation auch innerhalb weniger Stunden zu bewerkstelligen.

Wir installieren unsere Anlagen tagtäglich bei Kunden vor Ort, so kennen wir uns auch mit den Details aus. Das ist unser Vorteil gegenüber den meisten Online-Shops, die gar nicht die Anlagen-spezifische Erfahrung und Fachkenntnis haben. Dort bestellen Sie etwas, natürlich wesentlich günstiger als beim Hersteller und schaffen es dann womöglich nicht, die Anlage problemlos in Betrieb zu nehmen.

HÖCHSTE ZEIT FÜR MEHR SICHERHEIT.

Wir wenden uns an Menschen, die eine Alarmanlage suchen und beraten werden möchten.

Es gibt wenige Dinge, deren Wichtigkeit so verkannt wird, wie die Notwendigkeit sein Eigentum zu schützen. Tatenlos verdrängen die meisten Hausbesitzer die Folgen eines möglichen Einbruchs.
Eine Alarmanlage, wozu?

Um Einbrecher mit einem lautstarken Alarm in die Flucht zu schlagen.

Im Falle des Falles wird der Hausbesitzer per SMS oder Anruf benachrichtigt. Dann kann er agieren und die gewünschten Maßnahmen einleiten. Selbstverständlich kann die Meldung auch an einen Wachdienst übermittelt werden.

Tipp: Sehen Sie sich die Reportage an: “Der Fremde in meinem Haus” – Leben nach dem Einbruch.
http://www1.wdr.de/fernsehen/dokumentation_reportage/menschen-hautnah/sendungen/derfremdeinmeinemhaus100.html